Aktuelles

 

Achtung! Aktuell! Update 15. Januar
Die Erpressung eskaliert.

Erpressung, Eskalationsstufe 2, wie vom Erpresser angedroht.
Heute Abend kam bei mir die erwartete, wenn auch nicht erhoffte, zweite Erpressermail an. 
Inhalt in Kurzform: Bei mir könnt Ihr alles kaufen, von Drogen bis Waffen, Prostituierte natürlich auch.
Dafür hab ich (laut Erpresser) sogar nen Sex-Webshop (selbstverständlich verlinkt). 
1000 meiner Kunden seien heute mit einer Mail "geilen Heinz von bildtext.de. Einfach kurz eine Email an mich senden/ mich anrufen, oder bei mir vorbei kommen. Gerne auch in meiner Firma." (Zitat aus der Mail).

In den nächsten 365 Tagen werde genau dasselbe passieren, falls ich nicht den inzwischen erhöhten Preis von 699 Euro zahlen würde.

Falls jemand also eine Mail bekommen sollte, die einen entsprechenden Inhalt hat: Bitte weiterleiten an heinz(at)bildtext.de. Danke.

Hier ist genau das beschrieben, was gerade mit mir geschieht: Onlinewarnungen.de ist die mir bekannte erste Webseite, die darüber berichtet:
www.onlinewarnungen.de/warnungsticker/warnung-erpressung-von-unternehmen-mit-pikanten-e-mails/

 


13. Januar 2019
Redaktionsbüro bildtext.de wird erpresst. Es könnte sein, dass Ihr von "heinz(at)bildtext(dot)de" irrsinnige Mails bekommt.

Liebe Kundinnen und Kunden,

liebe Freundinnen und Freunde,

liebe alle,

vorausschauend möchte ich Euch mitteilen:

Solltet Ihr ab Dienstag, 15.1.19, 12 Uhr eine Mail irritierenden Inhalts von meiner Mailadresse heinz(at)bildtext(dot)de bekommen, dann seid gewiss, diese ist nicht von mir versendet. Auf diese Möglichkeit wollte ich Euch vorbereiten.

Ich (in diesem Fall das Redaktionsbüro bildtext.de Heinz Wraneschitz) werde von Unbekannten erpresst.

Ich bekam heute Mittag um 13:53 Uhr eine personalisierte Mail, in der ich zur Zahlung von 499 Euro in Bitcoin an eine definierte BTC-Adresse aufgefordert werde.  

Ich zahle selbstverständlich nicht. Aber für diesen Fall wird gedroht (Zitat):

># Wir senden entsprechende Emails, in Ihrem (Firmen)Namen an -alle Kunden/ Kontakte die wir für 2017/2018 ermitteln konnten, mögliche -zukünftige branchenspezifische Kontakte, -lokale und regionale Personen und Institutionen, -sowie Personen, die einen gleichen oder ähnlichen Familiennamen tragen so dass wir hoffentlich auch Personen aus Ihrem familiären Umfeld erwischen.<

In einem Foto-Anhang wurde angekündigt, dass die Erpresser pornografische Aufnahmen versenden werden, zudem rassistische, sexistische und diskriminierende Sprüche.

Ich habe die Erpressung heute Nachmittag bei der Polizeiinspektion Fürth angezeigt.

Zeitgleich war die Geschäftsführerin eines Datenschutz-Unternehmens aus Fürth in der Inspektion, die genau dieselbe Drohung bekommen hat, aber individualisiert auf IHR Unternehmen.

Ich bitte im Voraus schon um Verständnis, falls Ihr solche Mails bekommt.

Und noch einmal: Sie sind dann bestimmt nicht wirklich von mir.

Falls Euch etwas zugeht, bitte ich auf jeden Fall um Information / Weiterleitung der Mail.

Ich schätze, ich bin nicht der Einzige / die einzige Unternehmung mit Webseite, die von diesen Erpressern heimgesucht wird: Die Polizei hat nach Aussage des aufnehmenden Beamten schon eine Handlungsanweisung entwickelt.

Bitte bleibt mir gewogen.

Freundlichst grüßend

Heinz Wraneschitz

Redaktionsbüro bildtext.de

 


 

Deutscher Solarpreis "Medien" 2018 für Redaktionsbüro bildtext.de

Der überparteiliche Eurosolar e.V. gab am 5. September 2018 bekannt:

"Der Deutsche Solarpreis 2018 in der Kategorie "Medien" geht an Heinz Wraneschitz, Wilhermsdorf". Die Begründung der Jury: "Langjähriges und konsequentes journalistisches Engagement für die dezentrale Energiewende auf Basis 100 % Erneuerbarer Energien."

 

 

 

 

 

Ich danke dafür den Verantwortlichen bei Eurosolar - und meinen Medienkunden für das Vertrauen. Denn ohne deren Nutzung meiner Beiträge wäre diese offensichtliche Wertschätzung meiner Arbeit nicht möglich gewesen.

Hier meine persönliche Erklärung zu der Auszeichnung, die am 15. September in Bonn übergeben wurde.

Mehr unter "Auszeichnungen".

 


 

Nachhaltigkeit in Kommunen.

Es gibt 17 UN-Ziele, die eine "Global Nachhaltige Kommune" ausmachen. Alle 17 zusammen sind zwar noch in keiner Gemeinde verwirklicht. Aber die Einzel-Wege dorthin sind beispielhaft aufgezeigt.

Drei dieser Einzel-Wege durfte ich beschreiben - und teilweise auch bebildern.

UN-Ziel 2 "Kein Hunger" am Praxisbeispiel der europäischen Metropolregion Nürnberg (Bayern)

https://skew.engagement-global.de/praxisbeispiele/fact-sheet-sdg-2-kein-hunger.html

 

UN-Ziel 7 "Bezahlbare und saubere Energie" am Praxisbeispiel der Gemeinde Ascha (Bayern). Hier zum Runterladen als "Fact Sheet".

https://skew.engagement-global.de/praxisbeispiele/fact-sheet-sdg-7-bezahlbare-und-saubere-energie.html

 

UN-Ziel 15: Leben an Land am Praxisbeispiel der Gemeinde Bad Saulgau (Baden-Württemberg)

https://skew.engagement-global.de/praxisbeispiele/fact-sheet-sdg-15-leben-an-land.html

 


 

Probefahrt mit Sion-Prototyp

Am 2. September 2018 hatte ich in Fürth die Möglichkeit, einen Sion-Prototypen probezufahren.

Textbeitrag folgt demnächst.

 


 

Go to top